English summary: The Imperial Court Council was involved in many legal cases concerning the 1555 Augsburger Religionsfrieden. Religious conflicts between Catholic and Protestant princes, Catholic abbeys and urban magistrates or confessional minorities with the majority were common in the Holy Roman Empire in the second half of the 16th century. The councillors at the imperial residence in Prague did not only intend to stabilize Catholic institutions, but also to mitigate the force of these struggles. German description: Der 1559 neu konstituierte kaiserliche Reichshofrat befand sich in der Regierungszeit Kaiser Rudolfs II. in einer Formierungsphase. Stefan Ehrenpreis betrachtet Prozesse vor diesem Rechtsorgan unter dem Aspekt, wie der Reichshofrat in religionspolitischen Streitfallen entschied und seine Rechtsprechung durchzusetzen versuchte. Die Studie stellt somit erstmals die Gesamttatigkeit des Reichshofrats unter Berucksichtigung der behordlichen Strukturen dar. Den bisherigen Forschungsperspektiven der Rechts- und auch der Reichshistoriker, die sich vorwiegend mit der Sicht der Prozessgegner beschaftigten, wird eine institutionengeschichtliche Sicht an die Seite gestellt, die struktur- und politikgeschichtliche Elemente verbindet.

Es sieht so aus, als würden Sie das Buch Kaiserliche Gerichtsbarkeit und Konfessionskonflikt von von Autor Stefan Ehrenpreis suchen, das leider nicht mehr zum Kauf angeboten wird. Machen Sie sich jedoch keine Sorgen, bei andreasbayer.buzz stellen wir die gescannte PDF-Version des Buches Kaiserliche Gerichtsbarkeit und Konfessionskonflikt kostenlos zur Verfügung. Dieses Buch von von Autor Stefan Ehrenpreis kostet normalerweise 28,38 EUR, hier können Sie es jedoch kostenlos erhalten. Wir haben die PDF-Datei auf unserem Partnerserver gehostet. Wenn Sie die Datei abrufen möchten, müssen Sie sich möglicherweise registrieren, nachdem Sie auf die Download-Schaltfläche unten geklickt haben.

Download

Registrierung benötigt

Primärer Link