An der Herzog August-Bibliothek in Wolfenbuettel fand vom 24. bis zum 26. September 2001 ein Arbeitsgespr�ch ueber die deutsch-ungarischen Bildungs- und Wissenschaftsbeziehungen w�hrend der Renaissance statt. Die Konferenz thematisierte die vielf�ltigen Beziehungen humanistischer Gelehrter zwischen Ungarn und den Territorien und St�dten des Heiligen R�mischen Reiches deutscher Nation, die sich im Zusammenhang der Reformation und sp�ter des internationalen Calvinismus um 1600 ergaben. Der Sammelband besch�ftigt sich mit der habsburgischen Politik in Ungarn, den Tuerkenkriegen sowie den Studienbeziehungen zwischen Ungarn und den Universit�ten im Heiligen R�mischen Reich. Er zeigt u.a. literarische Querverbindungen im Zeichen der Renaissance, beschreibt die humanistische Reformation in Kronstadt in Siebenbuergen, untersucht die Katechismusdrucke im Reich der Stephanskrone, stellt die ungarischen Anh�nger Philipp Melanchthons vor, weist auf eine wieder entdeckte Reisebeschreibung von 1588 hin, behandelt den Austausch zwischen Akteuren des ungarischen Sp�thumanismus und der calvinistischen Pfalz und zeigt Martin Opitz im siebenbuergischen Exil.

Es sieht so aus, als würden Sie das Buch Deutschland und Ungarn in ihren Bildungs- und Wissenschaftsbeziehungen während der Renaissance von von Autor Wilhelm Kühlmann suchen, das leider nicht mehr zum Kauf angeboten wird. Machen Sie sich jedoch keine Sorgen, bei andreasbayer.buzz stellen wir die gescannte PDF-Version des Buches Deutschland und Ungarn in ihren Bildungs- und Wissenschaftsbeziehungen während der Renaissance kostenlos zur Verfügung. Dieses Buch von von Autor Wilhelm Kühlmann kostet normalerweise 28,38 EUR, hier können Sie es jedoch kostenlos erhalten. Wir haben die PDF-Datei auf unserem Partnerserver gehostet. Wenn Sie die Datei abrufen möchten, müssen Sie sich möglicherweise registrieren, nachdem Sie auf die Download-Schaltfläche unten geklickt haben.

Download

Registrierung benötigt

Primärer Link